Geschichte


2011

Die Städte Dresden und Jinan beschließen einen Austausch von Informationen und Besuchen. Beide Seiten zeigten Interesse für eine Kooperation im Rahmen einer Wirtschaftsplattform. Maßgeblich getrieben wurden diese Aktivitäten durch das Amt für Wirtschaftsförderung Dresden und die High-Tech Zone Jinan.

 

2012

图片关键词

Nach einer Phase gegenseitiger Besuche durch High Tech Cluster („Silicon Saxony"; High Tech Zone Jinan)  beider Städte sowie Vertretern von Universitäten und verschiedener Unternehmen wurde im Mai 2012 ein LOI von Dresdens 1. Bürgermeister, Herrn Dirk Hilbert, unterzeichnet.

Im Oktober 2012 folgte ein MOU zwischen dem Technologiezentrum Dresden und der High Tech Zone Jinan, mit dem Ziel der Etablierung einer Wirtschaftsplattform als Basis zur Unterstützung von Unternehmen aus beiden Regionen.

 

2013

图片关键词

Am 27.08.2013 wurde das Büro, im Beisein des 1. Bürgermeisters Herrn Hilbert und einer Delegation unter Leitung von Herrn Lü Jian Tao und mehr als 30 Vertretern Dresdner Firmen, offiziell eröffnet. Als Geschäftsstellenleiterin wurde Frau Rita Meißner eingesetzt.

Am 01.11.2013 wurde in Jinan der "Jinan European Technology & Economy Park“ eingeweiht. An der Veranstaltung nahmen Dresdens Bürgermeister, Herr Hilbert, Abgeordnete der Stadtregierung sowie Unternehmensvertreter teil.

Seit April 2013 haben bereits mehr als 250 Unternehmen mit uns Kontakt aufgenommen.

 

2014

图片关键词

Im Mai 2014 haben Vertreter von chinesischen und deutschen Unternehmen ein gemeinsames Treffen durchgeführt um gemeinsame Möglichkeiten einer Zusammenarbeit kennenzulernen und zu besprechen.

Im Juni 2014 ging die Jadepark-Webseite offiziell online. Sie dient als wichtige Informationsquelle des Jinan-Dresden Büros und ist sehr hilfreich für den gemeinsamen Informationsaustausch, Projekte und Kooperationen zwischen chinesischen und ausländischen Unternehmen

Im August 2014 hat das „Neue Land – Shandong Business Forum 2014“ erfolgreich in Vantaa, Finnland stattgefunden

 

2015

图片关键词

 

Im September 2015, hat die Jinan Hi-Tech Zone mit dem Entwicklungszentrum für Wissenschaft & Technik Dresden ein Kooperations-MOU unterschrieben, in dem noch weitreichendere Kooperationen und detailiertere Kooperationsarten festgehalten wurden.

 

Weiterhin hat das Büro Jinan-Dresden im September 2015 das „Jinan-Europa Industrie Kooperations-Event“ unter dem Motto „Made in China 2025“ in Hand mit der „Industrie 4.0“

geplant und vorbereitet. Über 20 Unternehmen aus Jinan sind nach Dresden gereist und haben mit 60 deutschen und europäischen Unternehmen intensive Kooperationsdiskussionen in verschiedenen Bereichen durchgeführt, was zu vielen Koopeartionsprojekten geführt hat.

 

Auch im September 2015 wurde das Minsiterium für Wirtschaftsentwicklung der Stadt Vantaa, Finnland, sowie Finpro besucht. Im gleichen Jahr im November hat das große staatliche Büro der Wirtschaftsentwicklung der Stadt Helsinki, Finpro und das Minsiterium für Wirtschaftsentwicklung der Stadt Vantaa Jinan besucht. Beide Seiten haben ein gemeinsames Verständnis für zukünftige Kooperationen aufgebaut.

 

Im November 2015 wurde in Jinan mit dem International Summit "China Intelligent Manufacturing Innovation and Entrepreneurship" eine vielbeachtete Konferenz zum Thema "Made in China 2025" durchgeführt. Unter den internationalen Teilnehmern war eine große Delegation von Vertretern deutscher Universitäten und Unternehmen.
Am Rande der Veranstaltung konnten sich die Gäste aus Deutschland bei Unternehmensbesuchen vor Ort von den anstehenden Herausforderungen und den Möglichkeiten, die die rasche Entwicklung der chinesischen Wirtschaft mit sich bringt, ein konkretes Bild machen.

 

2016

图片关键词

 

Im September 2016 wurde das Büro Jinan-Vantaa in Vantaa, Finnland, eröffnet.

Weiterhin eröffnete im September 2016 der höchste Repräsentant der Stadt Jinan, Herrn Wang Wentao, Mitglied des ständigen Kommittees der Provinz Shandong und Sekretär des Stadtkommittees der KPC von Jinan,  zusammen mit dem Bürgermeister der Stadt Leinfelden-Echterdingen, Herrn Dr. Kalbfell, Vertretern der Wirtschaftsförderungen Region Stuttgart und Dresden sowie zahlreichen chinesischen und deutschen Unternehmen das Jinan-Stuttgart Innovationszentrum, welches ein wichtiger Meilenstein bei der Schaffung überseeischer Unternehmensinkubatoren der Stadt Jinan ist. Mit einem Glas Sekt wurde  auf diese neue Brücke für deutsche und chinesische Unternehmen angestoßen. Die angereisten 16 chinesischen Unternehmen aus Jinan nahmen die vollausgestatteten 30 Büroarbeitsplätze schnell in Besitz und nutzten bereits die neuen Beratungs- und Konferenzräume für Matchmakings mit europäischen / deutschen Kooperationspartnern.

Im November 2016 fand ein weiterer Höhepunkt des Jahres statt. Mit der  Konferenz "CIMIC 2016 China Intelligent Manufacturing International Conference & Chinese-German SME Cooperation and Communication Conference" in Jinan wurde eine Veranstaltung zur Realisierung des Programms "Made in China 2025" abgehalten. Gastgeber waren die Stadt Jinan, die Chinese Association for Artifical Intelligence (CAAI) sowie die China Innovation Alliance of Intelligent Robotics (CIAIR). Akademiemitglieder, Wissenschaftler und internationale Partner (u. a. DCW Deutsch - Chinesischer Wirtschaftsverein, DIN-NL, 3S Smart Software GmbH) vermittelten Eindrücke vom Stand der Entwicklungen zur intelligenten Fertigung und gaben Ausblicke auf die Möglichkeiten und Herausforderungen des Programms "Made in China 2015".
Der deutsche Bundeskanzlers a. D., Gerhard Schröder war zeitweilig anwesend und hob in seiner Rede die Bedeutung Chinas für die wirtschaftlichen  Aussichten Deutschlands und auch die Rolle Deutschlands für die technisch / technologische Entwicklung Chinas hervor.  
Herr Björn Schwarz vom Fraunhofer Institut IKTS Dresden  machte in seiner Rede auf die vielfältigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit bei der Anwenderbezogenen Forschung für chinesische Partnern aufmerksam.

 

2017

Am 31. Mai 2017 wurde die „Chinesisch-Deutsche (Jinan) Kooperationszone“ offiziell vom Minsterium für Industrie und Informationstechnologie genehmigt, welches die fünfte nationale nationale Kooperationszone ist.

 

Im Oktober 2017 wurde die „Sino-German SME Cooperation & Communication Conference“ erfolgreich in Jinan veranstaltet. Auf dem oberen Bild sind der Vizeministerpräsident der Provinz Shandong, Wang Shujian, und der Generalingenieur des Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie, Zhang Feng, zu sehen, wie beide das Schild der „Chinesisch-Deutschen (Jinan) Kooperationszone“ aufdecken. Ein neues Kapitel chinesisch-deutscher Kooperationen wird geschrieben.