Handel in Deutschland


Dresden zählt zu den führenden Wirtschaftsstandorten in Deutschland.


Die Region Dresden zeichnet sich aus durch eine breit gefächerte, traditionell gewachsene Industriestruktur mit einer überdurchschnittlichen Umsatzentwicklung und bedeutenden Unternehmen.


Nach dem Ende der kommunistischen Planwirtschaft wurde in Hochtechnologie und die damit verbundene Forschung investiert. Und das hat sich gelohnt.


In kurzer Zeit stieg die Stadt zu einem Spitzenstandort in den Kompetenzfeldern Mikroelektronik, Nanotechnologie, Neue Werkstoffe sowie Life Sciences auf. Weltweit führende Unternehmen wie Infineon, Globalfoundries, GlaxoSmithKline Biologicals, VON ARDENNE oder Novaled operieren in Dresden.


So stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Jahr 1995 um die Hälfte und erreichte 2009 den Bundesdurchschnitt.


Die 100 größten Unternehmen steigerten zwischen 2007 und 2011 ihre Umsätze um fast 20 Prozent und die Zahl der Beschäftigten um etwa 17 Prozent. Der Gewerbebestand wächst seit 2000 ununterbrochen. In Dresden arbeiten so viele Menschen wie noch nie seit 1990.


Dresden genießt weltweite Anerkennung als größter und innovativster Mikroelektronikstandort des Kontinents.
1.500 Unternehmen mit mehr als 48.000 Mitarbeitern zählen zum Dresdner Mikroelektronik-Cluster.


Die Unternehmen erwirtschafteten 2010 ein Umsatzvolumen von insgesamt 8,7 Milliarden Euro und damit ein Wachstum in Höhe von 48 Prozent im Vergleich zu 2006.


In Dresden ist die gesamte Wertschöpfungskette der Mikroelektronik vor Ort: Vom Chipdesign über Hochvolumen-Waferproduktion und -verarbeitung bis hin zu einer breiten Zuliefer-, Dienstleister- und Anwenderindustrie.


Bei GLOBALFOUNDRIES stehen Hochvolumen-Fertigungsanlagen für modernste 300-Millimeter-Mikrochips. Das Unternehmen produziert für über 150 Kunden und ist einer der weltweit größten Auftragsfertiger von modernsten Computerchips. Bis Ende 2012 wurde das Dresdner 300-Millimeter-Werk mit einer Investitionssumme von etwa 1,3 Milliarden Euro zur Gigafab ausgebaut.


In Dresden hergestellte organische Leuchtdioden (OLEDs) lassen sich problemlos auf biegsame Folien oder andere Substrate auftragen. Organische Elektroniker ermöglicht innovative Display- und Beleuchtungsanwendungen genauso wie Solarzellen, die von »Rolle-zu-Rolle« auf preiswerte PET-Folien gedruckt werden können.

 

图片关键词

Copyright: © Landeshauptstadt Dresden, Amt für Wirtschaftsförderung / Foto: Jürgen Lösel


Das Spitzencluster Cool Silicon vereint Unternehmen und Forschungseinrichtungen und will den wachsenden Energiehunger von Mikrochips mit intelligenter Technologie »Made in Dresden« stillen. 

 


Branchenvielfalt


Zahlreiche Unternehmen unterschiedlichster Wirtschaftszweige sind in der Stadt tief verwurzelt. Die daraus resultierende Branchenvielfalt ist ein wesentlicher Grund für die nachhaltig positive Entwicklung der Wirtschaft Dresdens.


Die Branchen profitieren dabei voneinander und sorgen so mit einer marktorientierten Spezialisierung ihrer Produkte und Technologien für ein innovatives Klima.


Zugute kommt ihnen die vielfältige Hochschul- und Forschungslandschaft sowie die starke Präsenz der zukunftsfähigen Querschnittstechnologien in den Kompetenzfeldern.

 

图片关键词

Copyright: © Landeshauptstadt Dresden, Amt für Wirtschaftsförderung / Foto: Jürgen Lösel


Wichtige Dresdner Branchen

 

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Flugzeugindustrie
  • Ernährungswirtschaft
  • Druckwesen
  • Verpackungstechnologie
     

Wissenschaft und Innovation
 

In Dresden sind alle großen außeruniversitären Forschungsinstitute genauso vertreten wie Universitäten und Hochschulen sowie gemeinsam mit der Wirtschaft betriebene Forschungseinrichtungen.

 

 

图片关键词
Copyright: © Technische Universität Dresden / Foto: Karsten Eckold; © Landeshauptstadt Dresden, Amt für Wirtschaftsförderung / Foto: Jürgen Lösel; © Landeshauptstadt Dresden, Amt für Wirtschaftsförderung / Foto: Jürgen Lösel© Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

 

- TU Dresden, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Dresden International 
  University, United Nations University (UNU)

 

- 11 Fraunhofer Institute, 5 Leibnitz- Institute, 3 Max Planck Institute, Goethe-Institut
- Helmholtz-Zentrum Dresden- Rossendorf, sowie viele Forschungslabors


Zu den Forschungsschwerpunkten der in der Region Dresden ansässigen Institute zählen unter anderem:

 

  • Zellbiologie, Genetik, Biophysik und Bioinformatik
  • Physik komplexer Systeme
  • Werkstoffforschung und -technik
  • keramische Technologien
  • Verkehrs- und Infrastruktursysteme
     

Excellence for Business


Die Region Dresden ist die bedeutendste Wachstumsregion im Osten Deutschlands. Sie ist auf dem Weg, sich zu einem der wichtigsten Wirtschaftszentren in Deutschland zu entwickeln.
 

Die entscheidenden Standortvorteile der Region Dresden sind unter anderem

  • eine perspektivisch gute Lage
  • eine starke Wirtschaft mit überdurchschnittlicher Dynamik
  • eine starke Branchenausprägung
  • technologische Spitzenleistungen
  • günstige Flächenpotenziale für Unternehmensansiedlungen
     

Gewerbeflächen und Immobilien
 

Seit Mitte der 1990er Jahre investierte die Stadt Dresden fast 200 Millionen Euro in den Ausbau der Infrastruktur und die Erschließung von kommunalen Gewerbegebieten.


Durch die Verwendung von Fördermitteln von Freistaat, Bund und EU können die erschlossenen Gebiete nun zu entsprechend günstigen Preisen an förderfähige Unternehmen weitergegeben werden.


Die Mieten für Büroflächen liegen zwischen 4 und 11 Euro / m².
 

 

Wirtschaftsservice Dresden


Der Wirtschaftsservice ist die zentrale Informations- und Beratungsstelle in der Stadtverwaltung Dresden, wenn Sie ...

 

  • ... die Potentiale Dresdens nutzen und hier investieren oder sich ansiedeln wollen
  • ... bereits fest mit dem Standort Dresden verwurzelt sind und z.B. eine Erweiterung planen oder starke Partner und gut ausgebildete Fachkräfte suchen
  • ... ihre Ideen verwirklichen und sich selbstständig machen wollen.
     

Der Wirtschaftsservice steht Investoren, Dresdner Unternehmen und Existenzgründern als Berater, Vermittler, Partner und Netzwerker zur Seite.

 


Das bietet der Wirtschaftsservice Dresden
 

  • Firmenkundenberatung – Ihr Partner vor Ort
  • Existenzgründungsberatung
  • Finanzierungs- und Fördermittelberatung
  • Gewerbeflächen- und Immobilienservice
  • Unterstützung im Krisenmanagement
  • Ansiedlungsservice
  • Informationsveranstaltungen zu aktuellen Themen mit Experten (u.a. von der IHK und HWK)
  • Einheitliche Anlaufstelle (EU-Dienstleistungsrichtline)
     

图片关键词

Copyright: © Frank Exß

 

World-Trade-Center
Ammonstraße 74
2. Etage | Raum 2820
01067 Dresden

 

Wenn Sie Geschäft in Dresden machen möchten, können Sie Information aus der folgenden Webseite erhalten:

http://invest.dresden.de/en/Homepage_110.html