Sehenswürdigkeiten


图片关键词

Dresden war früher die schönste Stadt in Deutschland, was nicht nur ein oder zwei Leute bestätigen können. Im Jahr 1749, als Johann Joachim Winckelmann nach Dresden gekommen ist, behauptete er: „Wer Dresden nicht gesehen hat, hat noch keine Schönheit gesehen“!

 

Dresden ist weltbekannt, das liegt auch daran, dass es im zweiten Weltkrieg die Stadt ist, welche am schwersten zerstört wurde. Im Jahr 1945 wurde unter dem Feuer und den Bomben der Alleierten Dresden quasi „dem Erdboden gleichgemacht“ (der Zwinger kann von sich behaupten eine glückliche Ausnahme zu sein). Bedauerlicherweise, aufgrund von politischen Gründen, hat wurde Dresden nicht zum ursprünglichen Dresden wiederaufgebaut, sodass neue Gebäude mit russischem Design und nicht zerstörte alte Gebäude gab gleichzeitig existierten. Nach einiger Zeit, nach der Wiedervereinigung, hatte sich Sachsen wieder komplett aufgebaut und Dresden wurde erneut zur Hauptstadt Sachsens. Wenn man über Sachsen spricht darf man eines nicht verwechseln. Deutschland hat drei Bundesländer, welche mit „Sachsen“ zusammenhängen, nämlich noch das Bundesland, in dem Hannover die Hauptstadt ist, Niedersachsen (gehörte früher zu Westdeutschland) und das Bundesland, in dem Magdeburg die Hauptstadt ist, nämlich Sachsen-Anhalt (gehörte früher zu Ostdeutschland).  

图片关键词

Der offizielle Name der Stadt Dresden geht auf das Jahr 1206 zurück. Im Jahr 1216 wurde Dresden offiziell als Stadt bezeichnet. Die Stadt hat also eine 800 Jahre lange Geschichte, in China nicht unbedingt lang, in Deutschland jedoch zählt dies bereits als sehr alte Stadt. Dresden hat im Moment 485.000 Einwohner, was in Deutschland auch schon als Großstadt angesehen wird (Dresden ist momentan auf Platz 14). Die Gesamtfläche beträgt 237,22 Quadratkilometer und liegt somit auf dem 12. Platz (als Beispiel größer als Hannover).

 

Traditionelle und moderne Gebäude machen den kulturellen Stil der Bundeslandhauptstadt aus. Hier gibt es auf beiden Seiten entlang der Elbe eine faszinierende Aussicht, weitreichende Wiesen, viele Villen und tolle Paläste (UNESCO-Weltkulturerbe). Es gibt nur sehr wenige Städte, welche wie Dresden so reich an Kultur sind. Während der florierenden Epoche des Bausektors in den Jahren zuvor wurden einige Gebäudemeisterwerke berühmter Menschen wieder aufgebaut, was große internationale Beachtung fand.     

 

Dresden ist eine Stadt der Künste und des Barocks, die Quintessence der Gebäude und der Kunst ist am besten am Theaterplatz, an der Brühlschen Terasse und an nationalen Kunstschätzen zu erkennen. Die Städtegebäude, weltbekannte Dinge Dresdens, lebhafte Musik, Traditionen und Kunst verleihen der Stadt Dresden eine spezielle kulturelle Atmossphäre. Außerdem gibt es dazu noch die schöne Aussicht auf die Elbe, man kann dort aus auch das Residenzschloss sowie die Villen sehen. 

 图片关键词

In der Nähe von Dresden gibt es viele “heilige” Orte zum Reisen, zum Beispiel die „kleine Schweiz Sachsens“ mit einer Aussicht, welche einer Asussicht wie in der Schweiz sehr nahe kommt. Weiterhin die Festung „Bastei“, einige Schlösser entlang der Elbe, sowie der Residenzpalast. Dresden bestitzt einen sehr hohen Reisewert, besonders die Bildergallerie – Zwinger. Hier sind nicht nur die Gebäude schön, sondern auch die dort gesammelten globalen erstklassigen Kunstwerke. Zum Beispiel das Portrait der heiligen Maria des drittgrößten italienischen Künsterls der Renaissance,  Raffaello Santi, wurde damals vom Herzog aus Dresden, dem starken August, für 20.000 Dukaten gekauft. Als er das Portrait in den Palast brachte, hielt der von Kunst besessene Herzog das Bild über den Tron und sagte: „Hier ist nur Raffaello Santi berechtigt zu sitzen.“  

 

图片关键词

Vorstellung von Aussichtspunkten

 

Die Frauenkirche ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten. Rund um den Theaterplatz gibt es die folgenden Sehenswürdigkeiten: Deutschlands berühmtesten Zwinger im Barock-Style, die Semperoper und den Stallhof, den Fürstenzug, das Residenzschloss und die Kathedrale. Die äußere Neustadt hat verschiedene Bars, weiterhin gibt es die Pfunds Molkerei – der schönste Milchladen der Welt. Drei Paläste an der Elbe liegen an der Loschwitz an der alten Seilbahn, mit welcher man den Berg hochfahren kann. Diese lohnt sich sehr als Tourist zu besuchen.

  • Der Zwinger in Dresden

图片关键词

Das schönste Gebäude im Barock-Stil liegt im Zentrum der Altstadt und gilt als wichtigstes Barock-Gebäude in Europa. Das vergoldete Kronentor ist eines der Warenzeichen Dresdens. Der Zwinger war damals eine Schutzmauer. Bis heute stellen die breiten Innenräume, die Struktur der Pavillions und des Gebäudes, die gebogenen und windenden Gänge, ein integriertes harmonisches Bild dar.

  • Semperoper

图片关键词

Die Dresdner Semperoper geht bis auf die Renessaince zurück. Die erstklassige Gebäudekunst und Musik lässt die Dresdner Semperoper ein Spitzenwerk der Theatergebäudekunst des 19. Jahrhunderts sein. Später wurde der Wiederaufbau an der gleichen Stelle und gemäß des alten Stils durchgeführt, weiterhin wurden exquisite Dekorationsprodukte und Dekorationsgegenstände beibehalten. Die Tradition der Musik und das hohe Kunstniveau haben die Semperoper zu einer der bekanntesten Opern gemacht.

  • Die Frauenkirche

图片关键词

Die Dresdner Frauenkirche ist ein Meisterwerk eines neuen Kirchengebäudes im Bundesland Sachsen. Obwohl sie im Februar 1945 zerstört wurde, haben die zerstörten Mauern und Wände bei den Menschen einen tiefen Eindruck hinterlassen, die Frauenkirche wurde so zu einem Denkmal für Anti-Krieg und Zerstörung. Genauso so vorsichtig wie man bei Archäologie sein muss, wurde der Wiederaufbau der Frauenkirche wurde direkt auf der Ruine der zerstörten Kirche vollzogen; als ein Ort voller Glauben, Hoffnung und Unglück, erhielt die Semperoper von Orten auf der ganzen Welt große Spenden und viel Unterstützung

  • Museen

     图片关键词

Dresden hat ca. 30 Museen, darunter sind viele weltbekannt. Im Zwinger können Menschen die größte „Porzellansammlung“ der Welt sehen, die bekannte Gemäldegalarie „Alte Meister“ und das bekannte Gemälde der Galerie“Die Sixtinische Madonna“. Das „Grüne Gewölbe“ der „brühlschen Terrasse“ hat die „königliche Juwelensammlung“, welche auch weltbekannt ist. Die Galerie „Neue Meister“, der neue sächsische Kunstverein, die Hochschule für bildende Künste und 60 weitere Galerien zeigen Künste des damaligen Zeitalters.           

  • Der Zwinger, seine Museen sowie Werke

Das bekannteste Museum der nationalen Kunstmuseen Dresdens befindet sich neben dem Zwinger, in der Gemäldegalerie „Alte Meister“. Dieses Gebäude wurde von Senbo desgined. Die wichtigsten Werke stammen aus der italienischen Rennaissance, wie beispielsweise Werke von Raffael, Giorgione, Tizian und weiteren Künstlern, sowie Werke aus den Kunstepochen des Manierismus und Barocks. Das bekannteste Werk ist die 《Sixtinische Madonna》 von Raffaello Sanzio da Urbino, auch Werke aus dem 17. Jahrhundert von Holländern und Künstlern aus Flandern haben den gleichen Stellenwert. Weiterhin gibt es Werke von Rembrandt und weitere Meisterwerke, außerdem Meisterwerke von Vermeer, Ruysdael, Rubens aus Flandern, Jordaens und Van Dyck. Die größte „Porzellansammlung der Welt“ wurde im Jahr 1717 von “August, dem Starken”aufgebaut, darunter ist viel Porzellan aus Asien und meissener Porzellan.

  • Die kurfürstliche Kammer

Die „kurfürstliche Kunstkammer“ wurde vom Kurfürst August im Jahr 1560 gebaut und ist die erste „Sammlerkammer“ Dresdens. Während des 17. Jahrhunderts wurde die Kammer bereits zum einen der berühmtesten Plätze Europas. Aufgrund des rapiden Anstiegs der Anzahl von Kunstwerken und verschiedener Arten von Kunstwerken, wurde im 18. Jahrhundert ein zusätzliches „Spezialmuseum“ errichtet.

  • Das Erich Kästner Museum

Das Erich Kästner Museum wurde gebaut, um den Menschen, welche sich mit dem Leben Erich Kästners und seinen Werken beschäftigen, Raum für Austausch zu bieten. Dieses Museum hat keinen bestimmten Eingang, keine typische Form eines Museums und gibt auch keine allgemeine Bewertung für Erich Kästner ab, sondern besitzt viele Räume mit Vorstellungen des im 20. Jahrhundert gelobten Authors und der Person Erich Kästner. Die Hauptthemen des Museeums sind: Die Zeit von Erich Kästner, die er in jungen Jahren in Dresden und Leipzig verbrachte, Kästner und die DDR, Kästner als Politik-Kritiker und Stückeschreiber, Aufnahme von Kulturideologien sowie Kästners Forschung.

  • Das deutsche Hygiene-Museum

 

图片关键词

Das deutsche Hygiene-Museum in Dresden ist das wichtigste und kreativste Kulturmuseum. Hier wird der „Abenteuer Mensch“ Bereich sowie die faszienierende Vorstellung für Kinder „Unsere fünf Sinne“ ausgestellt. Das im Jahr 1912 traditionelle Gebäude des deutschen Hygiene-Museum ist bis heute ein zonenübergreifendes Wissenschafts- & Technik sowie Kultur- und Kommunikationszentrum. Neben den Ausstellungen werden hier auch weitere Aktivitäten veranstaltet, wie beispielsweise Vorlesungen, Diskussionen mit bekannten Leuten, Meetings und Konzerte.

  • Ingenieurskunst einer Metropole: Blaues Wunder

图片关键词

Das Elbtal zu sehen ist eine sehr schöne Aussicht, die Gegend der Loschwitzer Elbhänge waren schon immer die erste Wahl zum Wohnen. Die Brücke „Blaues Wunder“ wurde in den Jahren von 1891 bis 1893 erbaut, welches Loschwitz und Blasewitz miteinander verbindet. Das ist Europas erste Brücke ohne Brückenpfeiler, die Konstruktion der Stahlpfetten wurde damals schon als technisches Wunder angesehen. Die Brücke hat durch die himmelsblaue Farbe, welche auf das Stahl aufgetragen wurde, ihren Namen erhalten. Offiziell heisst die Brücke allerdings Loschwitzer Brücke. Während vieler Jahre wurde die Zukunft der Brücke von Experten diskutiert, bis heute wird gesagt, dass die Brücke bis mindestens 2030 genutzt werden kann. Vom Körnerplatz gibt es zwei Seilbahnen, welche den Berg hinaufführen, in Richtung der Elbhänge.

  • Die Bibliothek der TU Dresden

Im Jahr 1556 wurde mit dem Bau der Bibliothek begonnen, im Jahr 1788 wurde sie dann für die Öffentlichkeit bereitgestellt. Im Jahr 2002 ist sie umgezogen in die neue Bücherei in Zellesche. Dafür wurden alle Bücher zusammengeführt, ca. 8.940.000 Bücher, was diese Bibliothek somit auf den ersten Platz der in Deutschland 384 Bibliotheken setzt, als wichtiger Ort und Zentrum für die Archivierung von Büchern und Literatur. Diese Bibliothek hat kein Büchersmuseum, das wichtigste Werk sind die Majaprohezeiungen 2012. Eine der drei Editionen auf der Welt liegt hier, die beiden weiteren Editionen befinden sich in Paris, Frankreich, und in Madrid, Spanien.   

  • VW-Glasfabrik

Dieses repräsentative, luxuriöse Gebäude ist ein Symbol des Freistaates Sachsens und der VW-Gruppe. Die Atmosphäre und der Barockstadt Mythos passen perfekt zusammen in diesen wundervollen Garten. Die umweltfreundliche elektrische Transport-CarGoTram fährt zwischen dem VW-Logistikzentrum und der Fabrik hindurch, welche sich neben dem Bahnhof Dresden-Friedrichstadt befinden. Die CarGoTram transportiert alle Einzelteile für Autos, außer Karosserieteile.