2017 Sino-Deutsche SME Cooperation & Communication Conference in Jinan

分享到:
Klicks:  :2017-11-30 16:46:56  【Diese Seite drucken】  【Schließen


„Shaping Innovation Together – Intelligent Manufacturing for the Future”- die Sino-Deutsche SME Cooperation & Communication Conference 2017 wurde am 20. Oktober 2017 im Shandong Hotel feierlich eröffnet. Die Konferenz wurde von dem nationalem Ministerium für Industrie & Informationstechnologie der VR China und der Regierung der Provinz Shandong als Hauptveranstalter gesponsort. Einheit für spezielle Unterstützung der Konferenz war die deutsche Außenhandelskammer in Schanghai. Organisiert wurde die Veranstaltung durch das Komitee der Provinz Shandong für Wirtschaft & Information, der Regierung der Stadt Jinan, dem Amt für SMEs der Provinz Shandong und der Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsvereinigung (DCW). Unterstützt wurde die Veranstaltung vom International Department - Zentralkomitee der KPC, dem Amt für auswärtige Angelegenheiten der Provinz Shandong, dem Büro der Stadt Jinan für Talent Work Leading Group, dem Management Komitee der Jinan Hi-Tech Zone, dem Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (BVMW) und weiteren.  

图片关键词

Schild-Entschleierungszeremonie der Sino – Deutschen (Jinan) SME Kooperationszone vom Mitglied des Ministeriums von Industrie & Information und Mitglied der KPC, Generalingenieur Zhang Feng, und Vize-Bürgermeister der Provinz Shandong, Wang Shijian. Wulf Linzenich, Vorstandsmitglied der deutsch-chinesischen Wirtschaftsvereinigung (DCW) und Jacques Michel, früherer Vizepräsident des Europäischen Patentamtes, sowie mehr als 100 weitere ausländische Gäste nahmen an der Konferenz und feierlichen Eröffnung teil. Wang Zhonglin, Vize-Sekretär des Parteikomitees der KPC der Start Jinan, hielt bei der Eröffnungszeremonie eine Rede. Vorsitzender des kommunalen ständigen Komitees der KPC der Stadt Jinan, Li Gang, Mitglied des ständigen kommunalen Komitees und Vize-Sekretär der kommunalen Regierung der KPC der Stadt Jinan, Xu Qun, Mitglied des ständigen kommunalen Komitees und Direktor der Jinan Hi-Tech Zone, Wang Hongzhi, Vize-Bürgermeister der Stadt Jinan, Li Zijun, und Generalsekretär der Regierung der Stadt Jinan, Mao Huaming, nahmen an der Konferenz teil. 

图片关键词

Auf der Konferenz hat der Vorstandsvorsitzende der CIIC, Wang Xu, eine Präsentation über das Thema Von „rausgehen“ zu „reinkommen“, Forschung und Praxis von Förderung für internationale Talente chinesischer Unternehmengehalten. Egon Müller, Professor der TU Chemnitz hat eine Pärsentation über das Thema Voraussetzungen und Herausforderungen der Transformation von Business-Technologieleistungen und and Anwendung von Industrie 4.0gehalten. Thomas Reichenbach, Chief Representative des Bundeverbandes mittelständischer Wirtschaft (BVMW) in China, hielt eine Präsentation über das Thema Gegenwärtige Situation der chinesisch-deutschen Kooperationen im Bereich Lebenswissenschaften. James Stewart, CEO of Menlo LLP, hielt eine Präsentation über das Thema Vergleich der China-UK High Technology Venture Kapital Investmens und gemeinsame Möglichkeiten und Herausforderungen. Wen Bin, Chief Representative des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), hielt eine Präsentation zum Thema Einführung in Deutschlands Industrie 4.0und Gabriel S. Morris, Direktor der Mergers & Acquisitions Abteilung der Deutschen Bank in China, hielt eine Präsentation über Die fünf Key Elemente von chinesischen Unternehmen um erfolgreich im Ausland zu investieren

图片关键词

Seit 2015 wurde die Sino-Deutsche SME Cooperation & Communication Conference in den Jahren 2015 und 2016 erfolgreich zwei Mal in Folge abgehalten. Mehr als 1100 chinesische und ausländische Unternehmen nahmen an der Konferenz teil und spielten eine aktive Rolle bei der Ausweitung der wirtschaftlichen und kulturellen Kommunikation, bei Jinans internationaler Öffnung sowie bei Investments aus Deutschland und Europa zu fördern. Am 31. Mai 2017, hat das nationale Ministerium für Industry & Information die Gründung einer Sino – Deutschen (Jinan) SME Kooperationszone offiziell genehmigt, welche die chinesische Agenda „Made in China 2025“ und Deutschlands „Industrie 4.0“ noch näher zusammenbringen soll. Weiterhin werden Kooperationen in den Bereichen Intelligente Fertigung, Industrial Internet, und weiteren Bereichen gefördert, Strategien für eine beidseitige Win-Win Situation implementiert, vollständige Entwicklung von führenden Innovationen als Beispiel Exemplar gefördert, neue Bereiche von chinesisch-deutschen SME Industriekooperationen ausfindig gemacht sowie neue Wege und neue Entwicklungsmaßnahmen entdeckt. Die Kooperationszone wird als wichtige Plattform für führende Technologien, Management Erfahrungen und hoch qualitatives Personal aufgebaut.    

图片关键词

Am Nachmittag des 20.10.2017, nach dem Hauptforum mit oben genannten Präsentationen, wurden sechs unterschiedliche Foren mit den Themen Intelligente Fertigung, Finanzdienstleistungen, Human Resources, Geistige Eigentumsrechte, Big Data und Technischer Wettkampf wurden erfolgreich im Shandong Hotel und der Yingcai Universität veranstaltet. Am 21. Oktober 2017 wurde die Chinesisch-Deutsche SME Cooperation Project Communication Match-Making Activity, sowie eine Projektunterzeichnungszeremonie erfolgreich im Ramada Hotel veranstaltet. 66 ausländische Unternehmen, 47 chinesische Unternehmen und mehr als 200 Repräsentaten von ausländischen und chineschen Unternehmen nahmen an der Match-Making Activity teil, 21 Projekte wurden erfolgreich unterschrieben. Inhalte der Projekte sind ausländische Investitionen, das Einstellen von Talenten, Industrieinvestitionen, Technology-Kooperationen und andere Bereiche.  

 

 

 




Weiter:Jinan