Herr Bernd Matthes von oeconomy Service besucht die Jinan High-Tech Zone

分享到:
Klicks:  :2014-12-04 17:23:58  【Diese Seite drucken】  【Schließen


 

Vom 21. Oktober bis 23. Oktober haben Herr Bernd Matthes, Beratungsfirma oeconomy Service, im Auftrag von vier deutschen Maschinenbauunternehmen, und Frau Rita Meissner, Leiterin der Kontaktbüro Dresden, die Jinan High-Tech Zone besucht. Sie haben vier deutschen Firmen und deren Absicht für Zusammenarbeit im High-Tech Zone vorgestellt.
 
Während ihres Aufenthaltes in Jinan, haben Herr Matthes und Frau Meissner unter der Begleitung des Beraters der Kontaktbüros, Herrn Dr. Peter Pöchmüller und anderen Mitarbeitern, Shandong Taihua Telekommunikation Co., Ltd. und Jinan Continental Electric Co., Ltd. besucht. Die beiden chinesischen Firmen haben ihre Technik und Entwicklungen im Bereich des Smart City Projektes den deutschen Gästen vorgestellt. Herr Bernd Matthes sagte, dass Deutschland für die Umsetzung der Smart City Projekte, insbesondere auf den Gebieten Luftqualität-Tests und Abwassersystem, die die chinesischen Firmen interessieren, weltweit die modernsten Technologien und Ausrüstungen besitzen. Für eine künftige Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland äußerte er sich optimistisch.
 
Am 21. Oktober hat Herr Matthes mit mehreren chinesischen Unternehmensvertretern im Kontaktbüro Jinan getroffen. Anwesend waren Haitong Welding Technology Co., Ltd, Jinan Wasser Leiter Elektrotechnik und Mechanik Ltd.

 

图片关键词

 

 

 

 



Früher:Herr Prof. Manfred Werner besuchte die Jinan High-Tech Zone und hielt einen Vortrag
Weiter:Diplomaten der deutschen und österreichischen Botschaften in China besuchten Jinan